AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Webhosting
§ 1 Allgemeines

Diese Bedingungen gelten für alle Webhostingdienstleistungen, die durch den Betreiber über die Internetseite http://www.netzbestrebungen.de angeboten werden.
Die angebotenen Leistungen werden ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der aktuellen Tarife erbracht.

§2 Vertrag
(1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung von Speicherplatz und Dienstleistungen des Anbieters zur Speicherung von Daten (z.B. Webseite) des Kunden mit der Möglichkeit des weltweiten Zugriffs (Internet).
(2) Der Vertrag über die Nutzung von Leistungen kommt mit der Bestätigung der Bestellung durch Netzbestrebungen zustande.
(3) Grundsätzlich werden keine Verträge mit Minderjährigen geschlossen.
(4) Netzbestrebungen ist mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat zur Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berechtigt. Der Kunde hat das Recht, einer Änderung durch außerordentliche Kündigung binnen einem Monat zu widersprechen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht, so werden diese Vertragsbestandteil. Ein Kündigungsrecht besteht nicht für Bestellungen, die innerhalb der Ankündigungsfrist getätigt wurden.
(5) Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Tarife können auf elektronischem Wege bekannt gegeben werden.

§3 Entgelte
(1) Die Entgelte für die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus dem bei Bestellung gültigen Tarif.
(2) Netzbestrebungen behält sich eine Anpassung der Tarife vor. Änderungen werden mit einer Frist von einem Monat ab der offiziellen Ankündigung wirksam. Innerhalb dieser Frist haben Kunden ein außerordentliches Kündigungsrecht.
(3) Regelmäßig erfolgt die Zahlung der Entgelte im Lastschriftverfahren.
(4) Zur Aufrechnung gegenüber Entgeltforderungen von Netzbestrebungen berechtigen den Kunden nur unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Gegenforderungen.
(5) Grundsätzlich werden nur elektronische Rechnungen ausgestellt. Monats- oder Einzelrechnungen in Papierform können gegen ein Entgelt von 4 Euro angefordert werden.

§ 4 Pflichten des Kunden
(1) Der Kunde verpflichtet sich, die bereitgestellten Dienstleistungen nur im Rahmen der Gesetze und in einer Weise zu nutzen, welche nicht die Rechte Dritter verletzt.
(2) Der Kunde stellt Netzbestrebungen von Ansprüchen Dritter und Kosten frei, die dadurch entstehen, dass die Nutzung der angebotenen Dienstleistungen durch den Kunden gegen Gesetze oder Rechte Dritter verstößt. Er verpflichtet sich, Netzbestrebungen bei der Verteidigung gegen solche Ansprüche im Rahmen des Zumutbaren mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen.
(3) Versendet der Kunde rechts widrigerweise vom Empfänger unerwünschte werbliche E-Mails („Spam“) unter Nutzung von Dienstleistungen von Netzbestrebungen, so berechtigt dies Netzbestrebungen, die Leistungserbringung für den Kunden vorübergehend oder dauerhaft und ganz oder teilweise einzustellen, ohne den Anspruch auf die Gegenleistung zu verlieren.
(4) Der Kunde verpflichtet sich, Passwörter und andere Zugangssicherungen geheim zu halten. Der Kunde haftet für die missbräuchliche Nutzung von Passwörtern, Zugangssicherungen und Netzwerkkennungen.
(5) Der Kunde sorgt für alle erforderlichen Maßnahmen, die für einen Zugang zum Internet notwendig sind, selbst. Weiterhin verpflichtet er sich zur Einhaltung anerkannter Grundsätze zur Datensicherheit.
(6) Der Nutzer hat stets wahrheitsgemäße Angaben gegenüber netzbestrebungen zu machen. Dies gilt insbesondere für die Abfrage von persönlichen Daten. Der Kunde verpflichtet sich, Änderungen seiner Anschrift oder E-Mail-Adresse unverzüglich mitzuteilen und seine Anschrift auf jeder Rechnung zu überprüfen.
(7) Der Nutzer ist damit einverstanden, das persönliche Daten und andere Informationen, die sein Nutzungsverhalten betreffen, von netzbestrebungen gespeichert werden, soweit dies zur Erfüllung des Dienstleistungszwecks erforderlich ist. Netzbestrebungen.de ist berechtigt diese Daten zur Werbung und Marktforschung für eigene Zwecke und zur bedarfsgerechten Weiterentwicklung seiner Dienste zu nutzen. netzbestrebungen wird weder diese Daten noch den Inhalt privater Nachrichten ohne dessen Einverständnis an Dritte weiterleiten. Dies gilt nur insoweit nicht, als netzbestrebungen gesetzlich verpflichtet oder dies zur Erfüllung des Auftrages notwendig ist, Dritten, insbesondere staatlichen Stellen oder Domain-Registraturen, solche Daten zu offenbaren oder soweit international anerkannte technische Normen dies vorsehen und der Nutzer nicht widerspricht.

§ 5 Leistungserbringung
(1) Netzbestrebungen sichert dem Kunden eine externe Verfügbarkeit der Dienste von 99,5% bezogen auf das Jahr zu.
(2) Externe Verfügbarkeit bezeichnet dabei die telekommunikative Erreichbarkeit der vom Kunden bestellten Dienste am Übergabepunkt des von netzbestrebungen für die Diensterbringung genutzten Teilnetzes. Für außerhalb dieses Teilnetzes liegende Störungen, insbesondere temporäre oder dauerhafte Routing-Störungen übernimmt netzbestrebungen keine Haftung.
(3) Bei Unterschreitung dieser Verfügbarkeit wird das Entgelt für die betroffenen Monate auf Antrag zurückerstattet.
(4) Domain- und Webhostingdienstleistungen werden im Rahmen der Betriebsordnung der Hostsharing eG erbracht (http://www.hostsharing.net/genossenschaft/rechtliches/betriebsordnung0.html). Der Kunde von netzbestrebungen ist damit auch an diese gebunden.
(5) Bei Zahlungsverzug ist Netzbestrebungen berechtigt, die Leistungen ohne Vorwarnung einzustellen. Domains können, abhängig vom jeweiligen Registrar, ohne weitere Zustimmung des Domain-Inhabers in den Transit gegeben bzw. gelöscht werden. Dem Kunden ist bekannt, dass die Reaktivierung gelöschter Domains hohe Kosten verursachen kann, die ihm in Rechnung gestellt werden.
(6) Der Nutzer verpflichtet sich entsprechende Inhalte der für den Standort der Webserver, Netzbestrebungen und ihn selbst geltenden Gesetze, vor dem Zugriff von Minderjährigen zu schützen. Die Nutzung der Angebote für Pornographie ist zum Schutze der Betriebssicherheit des Servers nicht zulässig.

§ 6 Kündigung
(1) Soweit nicht anderweitig festgelegt, kann der Bezug von Leistungen ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung von Leistungen erfolgt schriftlich durch den Kunden.

§ 7 Nutzung durch Dritte, Weiterverkauf
(1)Der Kunde ist nicht berechtigt, die genutzten Dienste Dritten entgeltlich oder unentgeltlich zur Nutzung zu überlassen.

§ 8 Haftung
(1) Die Haftung von Netzbestrebungen ist auf den Ersatz von grob fahrlässig und vorsätzlich verursachten Schäden beschränkt, es sei denn,
– der Schaden besteht in Verletzungen des Körper oder des Lebens oder
– der Schaden beruht auf der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht.
(2) Die Haftsumme je Schadensereignis und Kunde beträgt für die nach §8 beschränkte Haftung höchstens das 8-fache des durchschnittlichen monatlichen Entgeldes des Kunden, maximal jedoch 1000 €.
(3) Netzbestrebungen hat im Rahmen der nach Absatz 1 beschränkten Haftung nicht für Folgeschäden oder für Schäden einzustehen, die durch atypische Schadensverläufe entstehen.
(4) Verantwortlich für den Inhalt der gehosteten Webseiten oder die über netzbestrebungen erreichbaren Domains ist alleine der jeweilige Kunde. netzbestrebungen hat auf die Inhalte der der gehosteten Domains oder über ihn erreichbaren Domains keinerlei Einfluss. Die Nutzung der Dienste erfolgt auf seine eigene Gefahr. Der Nutzer haftet für jegliche Inanspruchnahme des Dienstes, die durch seine Benutzerkennng erfolgt. Diese Bedingungen gelten auch für Drittlieferung. Die Dienste werden von netzbestrebungen .de ohne jegliche Zusicherung erbracht, wie sie aktuell vorliegen.

§9 Sonstiges
Änderungen und Ergänzungen werden schriftlich Bekanntgegeben und gelten als anerkannt und verbindlich, wenn der Kunde diese Änderungen nicht innerhalb von 4 Wochen wiederruft. Alle Erklärungen seitens netzbestrebungen können auf elektronischem Wege an den Kunden gerichtet werden.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der ergänzenden Bestandteile der Leistungsbeschreibungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.



© 2000 – 2017 All rights reserved.